67 Handys gesammelt – Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 stellen ihre Althandysammelaktion der Aktionsgemeinschaft Quierschied vor

Paula präsentiert

Am 07.07.2021 haben Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 unter Begleitung von Frau Doris Groß ihre Althandysammelaktion der Aktionsgemeinschaft Quierschied (Arbeitstitel: Netzwerk Quierschied) vorgestellt. Zu den Mitgliedern der noch recht jungen Aktionsgemeinschaft gehören: Ferah Aksoy-Burkert, Amira Algathwan, Sonja Jochum, Harald Klein, Birgit Kreutzer, Karin Lawall (ehemalige Bürgermeisterin von Quierschied) und Jeff Simon. Das Netzwerk möchte Kinder und Jugendliche beim „Neustart“ nach Corona unterstützen.

Die Informationen, die unsere Lernenden in einer PowerPoint-Präsentation erläuterten, kamen bei den Mitgliedern des Netzwerks an. Teilweise waren diese Fakten noch nicht bekannt. Insbesondere was den Abbau von Rohstoffen und den Einfluss der Handynutzung auf den persönlichen CO2-Fußabdruck betriff. Als erstes Ergebnis schalteten einige Besucher ihre Smartphones tatsächlich in den Flugmodus, um den Stromverbrauch zu reduzieren.

Auf die Frage, ob die Kinder etwas bewegen konnten, ist sich Paula sicher, dass sie einige zum Nachdenken gebracht hat und dass sie etwas bewirken konnte. Auch die Eltern der Lernenden wurden nachdenklich. Rohstoffe (Handys) lagern nun nicht mehr sinnlos in Schubladen und der Flugmodus sowie das Beenden von ungenutzten Apps wird nun von vielen, auch Schülerinnen und Schülern, genutzt.

Insgesamt konnten in der Sammelaktion an unserer Schule 67 Handys und große Mengen an Zubehör (Ladegeräte, Kopfhörer, etc.) dem Wertstoffkreislauf wieder zugeführt werden.

Das Netzwerk wünschte sich, dass die Jugendlichen weiter ihre Ziele bezüglich des Klimas verfolgen. Eine gemeinsame Handysammelaktion in der Gemeinde könnte im September stattfinden.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.