Kurzfilm

Kurzfilm „Between“

Ein weiterer Beitrag zum Esther-Bejarano-Filmpreis, der u.a. an unserer Schule von der ehemaligen Schülerin Lydie Kreutzer gedreht wurde.

Der fiktionale Kurzfilm „Between“ handelt von der Entwicklung einer jahrelangen Freundschaft, die unter dem Einfluss von Rassismus zerbricht.
Begleitet werden zwei Freunde von frühem Kindes bis ins junge Erwachsenenalter. Dabei soll deutlich werden, welche wesentliche Rolle Erziehung und äußere Einflüsse bei der Entwicklung von rassistischem Denken im Laufe der Kindheit und Jugend spielen: Im Sandkasten sind wir alle gleich.

Erst später gewinnen unsere (äußerlichen) Unterschiede mehr und mehr an Bedeutung, bis sie schließlich wichtiger als jede Gemeinsamkeit sind. Während sich einer der Protagonisten im Zwiespalt sieht und sich mit der Zeit zunehmend von seinem ehemals besten Freund distanziert, steht der andere Freund am Ende des Films vor einer wichtigen Entscheidung.

 

Lydie Kreutzer, Merlin Wirth und Luna Mang

Alle Videos des Wettbewerbs

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.