Projekt Wasser – Wir wollen einen Brunnen in Benin bauen

Sauberes Wasser ist nicht selbstverständlich

In der letzten Woche vor den Sommerferien beschäftigen sich die Schüler des achten Schuljahres mit dem Thema WASSER.

Täglich verbraucht jeder von uns viele Liter Wasser, die wie selbstverständlich jederzeit verfügbar sind.

Was für uns selbstverständlich ist, stellt in anderen Gebieten der Erde ein großes Problem dar.

In Kikéle, einem Dorf im westafrikanischen Benin, gab es wie in fast allen Dörfern bis vor kurzem kein Licht, keine Toiletten und es gibt noch immer zu wenig Trinkwasser-Brunnen.

Erst durch die Unterstützung des Vereins „Perspektiven für Benin e.V.“, der im Saarland gegründet wurde, konnten die Lebensbedingungen der Menschen schon spürbar verbessert werden. Mehr Informationen zu diesem Hilfsprojekt finden Sie hier: Perspektiven für Benin

 

Wir möchten mit unserem Projekt die Arbeit dieses Vereins gerne tatkräftig unterstützen und dabei können uns unsere Schülerinnen und Schüler helfen!

 

Wie?

 

Zum Beispiel durch die Spende einer Pfandflasche, die oftmals einfach im Mülleimer landen. Eine Spendenbox befindet sich im Foyer.  Weitere Ideen werden unsere Schülerinnen und Schüler ebenfalls umsetzen.

Der Bau eines Brunnens kostet rund 1200 €. Allein durch Schülerarbeit ist dieser Betrag schwer zu erreichen. Wenn Sie als Eltern unser Projekt unterstützen möchten, können Sie dies sehr gerne durch eine kleine Spende tun. Wenden Sie sich dazu an die Lehrerinnen und Lehrer des Teams 8.

Ebenso startet nun die Aktion „Unsere Schüler lesen für Benin“.

Vorteil der Unterstützung dieses Vereins ist, dass die Spende für eine konkrete Maßnahme, die wir nachverfolgen können, eingesetzt wird. In diesen Fall der Bau eines Brunnens.

Aktueller Stand

Durch Pfand: 30€

Durch Spenden: 150 €

Vielen Dank!

Jeremy und Lara machen mit!

 

Hier noch ein paar Einblicke in die Arbeiten des Vereins, den wir unterstützen möchten.

Die folgenden Fotos zeigen die Arbeiten vor Ort und den Schulalltag

 

31_de(1)

 


 

Marion Thiel, die Klassen 8 und das Team 8

Einbinden von Material mit freundlicher Genehmigung des Vereins

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.