Wo Musik spielt, kann es ja so schlimm nicht sein

“Wenn Musik spielt, kann es nicht so schlimm sein”, liest Esther Béjarano aus ihrem Buch. Das ist einer der Sätze, die im Gedächtnis bleiben. Beschreibt sie doch in diesem Augenblick die Einlieferung in ein Konzentrationslager. Die Zeitzeugin und Sängerin ermöglichte unseren Schülerinnen und Schülern der Klasse 8.3 am 17.06.2019 einen bewegenden Einblick in die dunkle NS-Vergangenheit. MEHR LESEN

Fünf unserer Schulprojekte werden durch den Regionalverband gefördert

Vor zwei Jahren konnte sich unsere Modellbau-AG über 600 Euro freuen. Im letzten Jahr erhielten wir insgesamt 800 Euro für unsere durchgeführten Projekte. Auch in diesem Jahr werden fünf unserer Projekte durch den Regionalverband finanziell gefördert. MEHR LESEN

Gäste spenden 446 € für Schulprojekte

Am Sonntag, 07.04.2019 fand ein öffentliches Konzert mit dem Saarknappenchor und dem Quierschieder Geiger Simon Schweitzer in der Q.lisse statt. Anlass war ein besonderes Jubiläum des Ortsvereins der SPD, der zu seinem 100-jährigen Jubiläum in die Q.Lisse einlud. Die Gäste hatten viel Freude an den Darbietungen des Chors sowie des jungen Geigers und spendeten insgesamt einen Betrag von 446,40 € für Projekte der Gemeinschaftsschule. MEHR LESEN

Mehrgenerationenprojekt – Esther Bejarano und die Microphone-Mafia geben Konzert

Esther Bejerano, gebürtige Saarländerin und Tochter eines Oberkantors, der in der Synagoge in Saarbrücken tätig war, wurde mit ihrer Familie deportiert. Als musikalisch sehr talentiertes junges Mädchen spielte sie im Konzentrationslager Auschwitz Akkordeon im sog. „Mädchenorchester“ und sicherte dadurch ihr Überleben. Esther Bejerano hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich „gegen das Vergessen“ zu engagieren – mit einem beeindruckenden Bühnenprogramm, das die unterschiedlichsten Facetten dieser Persönlichkeit zeigt. MEHR LESEN