Auf die Matte

Schülerbeitrag


In der 10. und der 6. Klasse war in letzter Zeit viel los. Der Judoclub Quierschied war im Fach Sport zu Besuch.

Wie immer fing das Training mit der üblichen Begrüßung im Judo an. Zum Warmmachen mussten die Schüler einen Hindernisparcours überwinden. Anfangen mussten sie damit, einen Balken zu überqueren und über einen Kasten zu springen. Nachdem die Schüler warmgelaufen waren, mussten sie verschiedene Übungen absolvieren. Ziel war, dass der „Kampf“ sauber und fair abläuft. Die Anfänger mussten sich einen Partner suchen und „Schubsübungen“ absolvieren. Nach einer gewissen Zeit war Partnerwechsel. Daraufhin mussten sich die Teilnehmer wieder einen Partner suchen und versuchen, den Partner auf den Boden zu ziehen. Danach mussten sich die Schützlinge einer Befreiungsübung unterziehen. Diese musste auch mit einem Partner durchgeführt werden. Einer der beiden musste auf dem Boden liegen, während der andere mit dem Oberkörper auf dem Brustkorb des unteren lag.

Mit diesen Aufgaben werden verschiedene Fähigkeiten wie: Konzentration, Selbstwertgefühl, Integration innerhalb der Klassengemeinschaft, Umgang mit Niederlagen, Selbstvertrauen, Verantwortungsgefühl, respektvolles Verhalten mit anderen, Abbau von Energie, Stress oder Aggression gefördert.

Auf mich hat es so gewirkt, als würde Judo den Schülern sehr gefallen. Unten seht ihr noch ein paar Fotos.



http://griwwelbisser.online/wp-content/uploads/2018/09/20180829_140301-150x150.jpg

Tassilo-Aragorn Paulus – Klasse 8.3G

 

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.